Mountainbiker engagieren sich ehrenamtlich beim Hunsrück Marathon

Hunsrück Marathon 2013Unser Verein und der Hunsrück Marathon e.V. unterstützen sich welchselseitig bei der Ausrichtung Ihrer jeweiligen Sportveranstaltung, unserem MTB-Marathon sowie dem Hunsrück-Marathon. Wie in jedem Jahr seit 2005, haben Fahrer vom Schinderhannes-Team auch bei der 13. Auflage des Hunsrück-Marathons die Begleitung von Marathon-Läufern, Staffelläufern, Walkern und Inline-Skatern übernommen. Ausgestattet mit Warnwesten und Hinweisschildern begleiteten sie die Teilnehmer bei den unterschiedlichen Wettkampf-Distanzen auf dem Schinderhanes-Radweg – entweder als Vorfahrer oder Schlussfahrer.

Der Startschuss fiel in Emmelshausen und die Streckenführung führte die Sportler zunächst eine Runde durch Emmelshausen. Im Anschluss ging es auf den Schinderhannes-Radweg, vorbei an der Wiese der 1.000 Flüche und auf dem Radweg, im welligen Profil, schließlich bis nach Simmern auf den Schlossplatz. Läufer, Veranstalter und auch wir hatten das Glück, dass der angekündigte Regen noch etwas auf sich warten ließ und alle trocken das Ziel erreichten.

Folgende Begleitaufgaben wurden unseren Mitfahrern zugewiesen: Vorfahrer Marathon, Vorfahrer 2. Frau, Vorfahrer 3. Frau, Vorfahrer 3. Mann, Vorfahrer 1. Team, Vorfahrer 2. Team, Schlussfahrer Team, Schlussfahrer Marathon. Mit dabei waren Rainer, Basti, Conny, Simon, Thomas, Bernhard, Astrid und Andreas.

Vorfahrer

Foto: http://www.rhein-zeitung.de

Zwei Vereinsmitlieder verzichteten am Sonntag sogar (ausnahmsweise) ganz aufs Mountainbike und nahmen beim Halbmarathon mit Start in Kastellaun teil. Steffi erreichte nach 1:53:56 das Ziel in Simmern und verfehlte mit dem vierten Platz in der Altersklasse nur ganz knapp das Podium. David lief 1:24:56 und erreichte damit Gesamtrang 15 und den dritten Platz in der Altersklasse.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.