Strecken 2014

Schwierigkeitsgrade Schinderhannes 2014Wir haben den Sommer genutzt um neue Wege zu erkunden und die Strecken für das 10. Jubiläum nächstes Jahr noch attraktiver zu gestalten. Insbesondere auf der Halbmarathon- und Marathondistanz warten einige neue Singletrails um von Dir entdeckt zu werden! Die Streckenführung wurde optimiert und bietet neue spannende Streckenabschnitte. Eines steht jetzt schon fest: Der Marathon wird noch knackiger und der Halbmarathon noch trailiger werden, wir müssen schließlich unserem Ruf gerecht werden ;-)

Die schnelle und bewährte Funstrecke bleibt vom Streckenverlauf gleich und auch die Kurzstrecke wird nach den positiven Resonanzen aus diesem Jahr nur geringe Änderungen im Streckenverlauf haben.


Funstrecke 2014

27 km | 500 Hm | Start: 10.30 Uhr
Startgeld: 19 € bis 14.05.14
Nachmeldegebühr: + 5 €

Unsere kürzeste Strecke ist flowig und vor allem schnell! Sie ist ohne technische Schwierigkeiten für Jedermann und -frau machbar und trotzdem nicht langweilig! Spaßige Hohlwege, Passagen durch blühende Rapsfelder, Wanderpfade an Biotopen vorbei und urige Hunsrücker Bachtäler prägen die Funstrecke. Die Anstiege sind überwiegend moderat. Eine ideale Möglichkeit für Einsteiger um etwas Marathon-Luft zu schnuppern, sowie für Racer die kurze und schnelle Rennen mögen.

Funstrecke


Kurzstrecke 2014

38 km | 800 Hm | Start: 10.00 Uhr
Startgeld: 21 € bis 14.05.14
Nachmeldegebühr: + 5 €

Die Kurzstrecke hat im Vergleich zur Funstrecke einen etwas höheren aber noch moderaten technischen Anspruch und ist für Mountainbike-Erprobte problemlos zu bewältigen. Die Anstiege sind zum Teil schon etwas knackiger und die Anzahl der zu bewältigenden Höhenmeter ist höher.

Kurzstrecke


Halbmarathonstrecke 2014

68 km | 1.600 Hm | Start: 9.30 Uhr
Startgeld: 23 € bis 14.05.14
Nachmeldegebühr: + 5 €

Während die Kurzstreckenfahrer sich bereits wieder Richtung ZAP orientieren, geht es für die Halbmarathonis richtig ins Eingemachte: Die Trails werden zunehmend technischer und die Anstiege giftig. Erfahrung, Kondition und Durchhaltevermögen sind hier gefragt. Auf den Abfahrten werdet Ihr mit tollen Trails belohnt! Im Vergleich zu 2013 mit noch mehr Trailanteil!

Halbmarathon


Marathonstrecke 2014

101 km | 2.500 Hm | Start: 8.30 Uhr
Startgeld: 25 € bis 14.05.14
Nachmeldegebühr: + 5 €

Die giftigen Anstiege häufen sich und die vielen Höhenmeter im ständigen auf und ab werden Dich zermürben! Der Marathon ist für hartgesottene Kämpfer die nicht kleinzukriegen sind. Die vergessenen Wege durch einsame Bachtäler sind anstrengend und der schwere Boden zieht einem selbst im trockenstem Frühjahr die Körner aus den Beinen. Wer den Marathon bezwingt der darf sich zurecht Schinderhannes nennen! Im Vergleich zu 2013 wurde die Strecke noch weiter optimiert: Es warten weitere Trails und noch etwas mehr Höhenmeter auf Euch!

Marathon


 

Die Trails beim Schinderhannes:

Fun-
strecke
Kurz-
strecke
Halb-
marathon
Marathon
Krempelsmühlentrail x x x x
Zuerst ein waldiger Flowtrail, im späteren Verlauf fährt man in einen Hohlweg, nach einem kleinen Wurzelteppich wird man an der Krempelsmühle im Baybachtal ausgespuckt.    
Thörlinger Loch   x x x
Breiter Trail mit Wurzelteppichen und zwei Kurven mit Schieferfelsen. Nach Erreichen des „Lochs“ steiler Anstieg hoch nach Thörlingen. Bei Nässe unangenehm bergauf.    
Schnellbach   x x x
Erst führt ein schneller Waldbodentrail, gefolgt von einem tieferen Absatz (mit „Chicken-Line“) hinunter zum Schnellbach. Der weitere Verlauf führt entlang des felsigen, nassen Schnellbachs hinab ins Baybachtal.
Kneippmühlentrail (neu!)     x x
Erst führt breiter Trail abwärts mit tlw. losem Schiefergestein, dann wird es immer enger und steiler. Zum Schluss folgt ein steiler Absatz ins urige Baybachtal. Am Baybach gehts weiter entlang über ganzjährig schlammige Wege.    
Mäusebergtrail   x x x
Ein schneller Flow-Trail mit geringem Gefälle. Hohes Tempo bergab, gegen Ende folgt ein Wurzelteller der überfahren wird, danach führt die Strecke über schöne felsige Wege im Baybachtal.    
Biotop am Eichelsbach x x x x
Licht-und Schattenspiele abwärts entlang kleiner Teiche, viel Flow, einige Wurzeln aber ohne Schwierigkeiten.    
Striedersmühlentrail   x x x
Der Trail beginnt mit einem schnellen Flowtrail gefolgt von einer Steilkurve, danach ein breiter Karrenweg mit vielen Spurrillen und bei Nässe glattem Schiefer, nach zweiter Steilkurve geht es weiter entlang dem urigen Baybachtal.    
Heilbrünnchentrail x x x x
Bis einschl. zum neunten Schinderhannes ging es vom Heilbrünnchental zu Beginn immer steil bergauf, in der 10. Auflage geht es hier nun am Ende bergab, doch die Höhenmeter werden mit einem harten letzten Anstieg erkämpft.    
Bickenbachtrail x x x x
Ein kurzer und sehr schneller Flowtrail zum Ortsrand von Bickenbach    
Daubisbergermühlentrail     x x
Extrem schneller Trail ins Tal. Gegen Ende ist Vorsicht aufgrund dem etwas errodiertem Trail geboten. In der Abfahrt wird rechts bergauf abgebogen!    
Große Bachdurchfahrt Ehrbachtal     x x
Die bekannte große Wasserdurchfahrt durch den Ehrbach. Bei hohem Wasserstand gibt es etwas nasse Socken 🙂    
Schlosstrail     x x
Nach einem bei Nässe harten Anstieg in einem Hohlweg, folgt ein schöner ebener Trail. Dann verläuft der Pfad etwas ruppig und schnell bergab Richtung der über dem Ehrbachtal thronenden Schloss Schöneck. Nach kurzer Asphaltquerung folgt ein schneller Flowtrail unterhalb von Schloss Schöneck ins Ehrbachtal, doch zum Schluss folgt noch eine Felsstufe die insbesondere bei Nässe mit großer Vorsicht zu geniessen ist!    
Grillhüttentrail und Nachtigallenweg       x
Nach brutalem Uphill im Wald und Querung über Felder geht es in einem Hohlweg sehr spaßig und schnell bergab. Im weiteren Verlauf geht es entlang des Ehrbaches und über den Nachtigallenweg wieder hinauf. Am Ende wartet wieder ein schneller Trail ins Ehrbachtal.    
Holzbach       x
Urige, einsame und alte, tlw. etwas zugewachsene Trails. Teilweise schwere Böden die Kraft kosten.    
Neyer Bach       x
Schöner und einfacher Wald-Singletrail entlang dem Neyer Bach. Bei Nässe etwas glitschig.    
Baunhöllermühlentrail      x x
Erst geht es auf Singletrails entlang des Preisbaches mäßig steil hinauf zur Baunhöllermühle dann folgen Brücken, große Wurzeln und eine Felsstufe (tragen!) auf einem kurzen aber kniffligen Wegabschnitt.    
Eichebergtrail      x x
Eigentlich ein alter scheinbar einfacher Forstweg, doch die Wildschweine leisten hier ganze Arbeit. Bei Nässe sehr unangenehm. Je nach Zustand nass/trocken und Aktivität der Säue ist von schnell und flowig bis schwierig und schmierig alles möglich.    

[AFG_gallery id=’25‘]

2 Replies to “Strecken 2014”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.