Noch eine Schlammschlacht

P1050368Vier Emmelshausener Biker reisten nach Daun um eine weitere Schlammschlacht zu schlagen. Max und Jürgen reisten bereits am Vortag mit dem Wohnmobil an. Unser Nachwuchs erkrankte leider über Nacht und so konnte Max leider nicht am Start antreten. Gute Besserung!

So startete Jürgen ohne Max auf dem landschaftlich reizvollen Sporttrack. Die Bedingungen waren sehr unangenehm: Es regnete immer wieder und der Boden war schon sehr aufgeweicht. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen von über 1.700 Bikern verwandelten sich viele der Wege in Schlammbahnen. Viele Fahrer aus den benachbarten Benelux-Ländern waren in der Vulkaneifel am Start. Bastian und David stellten sich auf der „Ultra-Distanz“ den vielen Holländern und Belgiern. Die ersten 40 km verliefen ausschließlich auf breiten Forstwegen und das Durchschnittstempo der Beiden von 24-25 km/h bis dorthin, war dementsprechend sehr hoch. Die Spitze dürfte auf diesem Teil der Strecke ein Tempo weit jenseits von 30 km/h gehabt haben. Im Verlauf des Rennens kamen dann einige Singletrails und zunehmend schlammige Passagen, die den Anspruch etwas erhöhten und das Tempo deutlich drosselten.

Bastian und David fuhren sehr häufig auf langsamere Fahrer der kürzeren Strecken auf. Durch die hohen Teilnehmerzahlen war es auf der Strecke recht voll und Überholvorgänge teilweise schwierig. Einigen konditionell starken (Rennrad)-Fahrern merkte man auch die mangelnde MTB-Praxis an, sie fuhren auf den rutschigen Passagen zum Teil sehr unsicher. Bei km 47 setzte David seine Pannenserie fort und musste nach einem Durchschlag seinen Schlauch wechseln. Dazu verweigerte ihm das kleine Kettenblatt seinen Dienst und einige steile Stiche mussten von ihm hochgeschoben werden. Mit Krämpfen nach 100 km im Schlamm, erreichten beide zufrieden das Ziel. Als Zielverpflegung gab es für die beiden Curry-Wurst-Pommes an der Imbissbude in Daun.

Die Schlange zum Bikewash war aufgrund der Witterung sehr lang. So machten wir es wie viele andere und säuberten mit Kleidungsstücken die Räder vom gröbsten Dreck und legten die Räder ungewaschen ins Auto.

[AFG_gallery id=’24‘]

 

Sport-Track 35 km; 900 HM „Ultra“ 100 km; 2.300 HM
166. Jürgen Becker 2:33:10 123. David Hermann-Kapell 5:02:35
187. Bastian Schmitt 5:27:26

3 Replies to “Noch eine Schlammschlacht”

  1. Maik

    Bin auch in Daun gewesen und habe David oder Bastian unterwegs auf der Strecke getroffen (hattest eine grünes Trikot). Unterhaltung mit Dir hat mir geholfen, das Mittelstück gut zu überstehen.
    … Und hat mich auf den Schinderhannes 2014 neugierig gemacht.

    Danke und VG aus Köln
    Maik

    Antwort
    • Dave Author des Beitrags

      Hallo Maik,
      du würdest es sicher nicht bereuen bei uns zu starten! Dich erwarten viele schöne Singletrails und eine familäre Atmosphäre. Und bring Verstärkung mit 🙂
      Gruß David

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.